Statistiken zu Arbeitslosigkeit und Emigration

Zum Weiterlesen

Analyse

Arbeitsmarkt und Arbeitsmarktpolitik in Polen

Von Maciej Duszczyk
Die weltweite Finanzkrise, die 2007 begonnen hat, wirkte sich bald auf die Arbeitsmarktsituation der einzelnen Staaten aus und legte die Schwächen der von ihnen jeweils betriebenen Arbeitsmarktpolitik bloß. In den Jahren 2008–2011 kam es in praktisch allen hochentwickelten Staaten der Welt zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit sowie zu einem Rückgang der Zahl der Arbeitsplätze. Erstmals seit längerer Zeit war die Zahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze wesentlich niedriger als die der abgebauten. Besonders stark waren zwei soziale Gruppen von der Arbeitslosigkeit betroffen, Jugendliche und ältere Menschen. Sie vor allem sind die Leidtragenden der gegenwärtigen Wirtschaftsentwicklung. (…)
Zum Artikel
Analyse

Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für polnische Ingenieure

Von Sebastian Becker
Die Bundesregierung hat den Arbeitsmarkt für Ingenieure aus den mittel- und osteuropäischen EU-Beitrittsstaaten zum 1. November geöffnet. Damit reagierte Deutschland auf den derzeitigen Fachkräftemangel, der nach Schätzungen des Instituts der Deutschen Wirtschaft die einheimische Volkswirtschaft 20 Milliarden Euro im Jahr kosten könnte. Gesucht werden allerdings nur Spezialisten der Fachrichtungen »Maschinenbau« und »Elektrotechnik«, denen von diesem Datum an keine bürokratischen Steine mehr in den Weg gelegt werden. Polen ist das Land, das von dieser Entscheidung am stärksten betroffen ist, weil es mit knapp 38 Millionen Einwohnern über den größten Markt an Arbeitskräften in der Region verfügt. (…)
Zum Artikel

Logo FSO
Logo DGO
Logo ZOIS
Logo DPI
Logo IAMO
Logo IOS