Aktuelle Ausgabe der Russland-Analysen
Titelbild

Russland-Analysen Nr. 392 vom 16.10.2020


Ausgabe als PDF speichern

Neue Chronik-Einträge
Russland10.10.2020Russland — 10.10.2020
Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 12.846 auf insgesamt 1.285.084 angestiegen. Dies ist der höchste Anstieg innerhalb von 24 Stunden seit Beginn der Pandemie. Offiziell gibt es 22.454 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 4.105 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
Russland10.10.2020Russland — 10.10.2020
Die Republik Krim verzeichnet zum siebten Mal in Folge einen Negativrekord bezüglich der Covid-19.Infektionszahlen. Innerhalb von 24 Stunden wurden 157 Neuinfektionen gemeldet und damit mehr als jemals zuvor seit Beginn der Pandemie. Insgesamt gibt es auf der Krim bisher 5.710 Covid-19-Fälle, 82 Patienten erlagen der Krankheit.
Russland10.10.2020Russland — 10.10.2020
In Chabarowsk kommt es erneut zu einer nicht genehmigten Protestkundgebung zur Unterstützung des am 09. Juli 2020 festgenommenen Ex-Gouverneurs der Region Sergej Furgal. Nach offiziellen Angaben beteiligen sich 500 Personen an der Aktion, die Opposition spricht von etwa 1.000 Teilnehmern. Die Protestierenden fordern die Verlegung des Prozesses gegen Furgal an ein Gericht in Chabarowsk. Anders als in den vergangenen drei Monaten lösten Sicherheitskräfte die Demonstration dieses Mal auf. Offiziellen Angaben zufolge wurden 25 Menschen festgenommen.
Russland10.10.2020Russland — 10.10.2020
Der russische Außenminister Sergej Lawrow trifft sich zu Beratungen mit seinen Amtskollegen aus Armenien, Zograb Mnazakanjan, und Aserbaidschan, Dshejchun Bajramow, in Moskau. Ende September 2020 war der Konflikt um die Region Bergkarabach wieder aufgeflammt. In dem Gespräch soll es unter anderem um den Austausch von Gefangenen und Gefallenen gehen.
Russland11.10.2020Russland — 11.10.2020
Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 13.634 auf insgesamt 1.298.718 angestiegen. Dies ist der höchste Anstieg innerhalb von 24 Stunden seit Beginn der Pandemie. Offiziell gibt es 22.597 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 4.501 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
Über die Russland-Analysen

Die Russland-Analysen bieten regelmäßig kompetente Einschätzungen aktueller politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Entwicklungen in Russland. Sie machen das Wissen, über das die wissenschaftliche Forschung in reichem Maße verfügt, für Politik, Wirtschaft, Medien und die interessierte Öffentlichkeit verfügbar. Autoren sind internationale Fachwissenschaftler und Experten.

Die Redaktion der Russland-Analysen freut sich, dekoder als langfristigen Partner für die Bereitstellung von Übersetzungen russischer journalistischer Analysen gewonnen zu haben. Auf diesem Wege möchten wir helfen, die Zukunft eines wichtigen Projektes zu sichern und dem russischen Qualitätsjournalismus eine breitere Leserschaft zu ermöglichen. dekoder.org verbindet zwei Content-Typen, die sich gegenseitig ergänzen: übersetzte Originalbeiträge russischer Medien und Erklärtexte von Wissenschaftlern aus europäischen Universitäten. Beide greifen auf dekoder.org ineinander und stellen so ein Instrument zur Verfügung, um „Russland zu entschlüsseln“ und ein direktes Eintauchen in die Debatten des Landes zu ermöglichen.

Die Russland-Analysen werden gemeinsam von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde, dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien und dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung herausgegeben.

Frühere Ausgaben der Russland-Analysen ab 2003 finden Sie im Archiv.


Logo FSO
Logo DGO
Logo ZOIS
Logo DPI
Logo IAMO
Logo IOS