Länder-Analysen


  • Logo Belarus-Analysen
  • Logo Polen-Analysen
  • Logo Russland-Analysen
  • Logo Russian Analytical Digest
  • Logo Ukraine-Analysen
  • Logo Caucasus Analytical Digest
  • Logo Zentralasien-Analysen
  • Logo Bibliographies

Aus den neuesten Analysen

Logo Polen-Analysen

Kazimierz Wóycicki in den Polen-Analysen Nr. 218, 15.05.2018

Wozu brauchen wir Deutschland? Einige Bemerkungen zu den Veränderungen der Lage Polens auf der Landkarte

Für die Entwicklung einer Konzeption der Rolle Polens in Europa muss insbesondere die Vorstellung von den Beziehungen zu den Nachbarstaaten geklärt werden. Eine polnische Vision von Europa muss sich daher auch mit Deutschland auseinandersetzen. Zurzeit wird jedoch das außenpolitische Intermarium-Konzept (Międzymorze) mit Rekurs auf die tatsächlich gescheiterte Konzeption der Zwischenkriegszeit forciert, das der Autor als retrogressiv bezeichnet. In dieser Vorstellung wird Polen praktisch eine Vormachtstellung in dem Raum »zwischen den Meeren« (Ostsee – Adria – Schwarzes Meer) in Ostmitteleuropa zugewiesen. Deutschland kommt in dieser Konzeption so gut wie nicht vor. [mehr]


Logo Ukraine-Analysen

Gwendolyn Sasse in den Ukraine-Analysen Nr. 201, 11.05.2018

Krim

Es war kein Zufall, dass die russische Präsidentschaftswahl 2018 am 18. März stattfand. Dieses Datum verbindet sich mit dem Schlüsselereignis der dritten Amtsperiode von Wladimir Putin: der Annexion der Krim. [mehr]


Logo Russian Analytical Digest

Mark N. Katz in Russian Analytical Digest No. 219, May 3rd 2018

What Do They See in Him? How the Middle East Views Putin and Russia

One of the most remarkable achievements of Russian foreign policy towards the Middle East under Putin is that Moscow now has good relations with every state in the region and many of the major non-state movements there too, despite the fact that many of these Middle Eastern actors are bitterly opposed to one another. [continue reading]


Logo Russland-Analysen

Gernot Erler in den Russland-Analysen Nr. 354, 04.05.2018

Den Eskalationsprozess stoppen - Ziele der Deutschen Russlandpolitik

Obwohl die Krise zwischen Deutschland und Russland sich nicht durch alle Beziehungsebenen zieht und sich das Verhältnis in vielen Bereichen entspannt, ist nach wie vor eine politische Entfremdung präsent. Diese wird durch die unterschiedliche Wahrnehmung von ein und derselben politische Entwicklung bedingt. Sowohl ein Dialog, der im Bewusstsein einer gemeinsamen friedlichen Zukunft geführt werden muss, als auch der Abbau von Feindbildern ist nötig. [mehr]


div class="teaser"> Logo Zentralasien-Analysen

Nozilakhon Mukhamedova in den Zentralasien-Analysen Nr. 124, 27.04.2018

Frauen als Wassermeister? Arbeitsmigration und Feminisierung der Landwirtschaft in Tadschikistan und Usbekistan

Den traditionellen Familienwerten entsprechend werden Frauen in zentralasiatischen Gesellschaften als Fürsorgerinnen im Haus der Familie betrachtet, während Männer ihre Ehefrauen, Mütter und Töchter ernähren und beschützen sollen. In vielen höher entlohnten landwirtschaftlichen Tätigkeiten überwog zu Zeiten der Sowjetunion dementsprechend die Beschäftigung von Männern, insbesondere in der Verwaltung und Durchführung der künstlichen Bewässerung. Heute hingegen liegt der Frauenanteil in der Landwirtschaft Zentralasiens schätzungsweise bei 60 %. Frauen sind zunehmend bereit und fähig, in traditionell männlich geprägte Berufsfelder einzusteigen. [mehr]


Logo Belarus-Analysen

Veranika Laputska in den Belarus-Analysen Nr. 36, 05.04.2018

Frauen in Staat und Politik in Belarus

Am 18. Februar fanden in Belarus Kommunalwahlen statt. Frauen sind traditionell sehr stark in den Wahlkreis- und den territorialen Wahlkommissionen engagiert gewesen, haben an Wahlkampfveranstaltungen teilgenommen und für Abgeordnetenmandate kandidiert, und sogar für das Amt des Präsidenten, wie Tazjana Karatkewitsch im Jahr 2015. Gleichwohl wird die politische Bühne in Belarus größtenteils von Männern dominiert. Obwohl Frauen auf den ersten Blick aktiv an den politischen Prozessen beteiligt sind, bleibt ihre Rolle weit hinter jener von Frauen in etablierten Demokratien zurück. [mehr]


Logo Caucasus Analytical Digest

Tinatin Zurabishvili in Caucasus Analytical Digest No. 102, March 23rd 2018

Inconsistent (Dis)Trust in Polls in Georgia: Wrong Expectations?

In CB 2017, the CRRC continued to measure the population’s trust in public opinion polls’ results in Georgia. While almost half of the population reported trusting poll results themselves, a much weaker belief was recorded that ‘people around’ trust the results of public opinion polls conducted in Georgia. Only a quarter of the population reported trusting public opinion poll results and, at the same time, believed that people around them also trusted them. Three quarters, on the other hand, agreed that polls help all of us obtain better knowledge about the society we live in. This paper presents some of the inconsistences in the attitudes towards polls in Georgia, confirming one of the major findings based on the 2015 data: there is so far little certainty in the Georgian society about public opinion polls. [continue reading]


Logo
Logo
Logo der DGO
Logo des DPI
Logo des IAMO
Logo des IOS
Logo
Logo
Logo der DGO
Logo des DPI
Logo des IAMO
Logo des IOS