Logo

Belarus-Analysen

Aktuelle Ausgabe

Belarus-Analysen Nr. 28 (19.10.2016)

Migration

Mit einem Beitrag von Felix Ackermann (Warschau) und Olga Sasunkevich (Wilna)

Zur aktuellen Ausgabe

Kostenloses Abo

Die Belarus-Analysen erscheinen alle zwei Monate. Sie werden auf Anforderung unentgeltlich per E-Mail als pdf-Datei versandt.

Frühere Ausgaben der Belarus-Analysen finden Sie im Archiv.

Die Belarus-Analysen erscheinen seit Mai 2011 und sollen als Hintergrundanalysen bei der Beurteilung aktueller Ereignisse und langfristiger Entwicklungen in Belarus behilflich sein. Ihr Anliegen ist es, das Wissen, über das die wissenschaftliche Forschung in reichem Maße verfügt, für Politik, Wirtschaft, Medien und interessierte Öffentlichkeit verfügbar zu machen.

Die Belarus-Analysen werden gemeinsam von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien und der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde herausgegeben.

Jede Ausgabe bietet eine kurze Analyse zu einem aktuellen Thema der politischen, wirtschaftlichen oder sozialen Entwicklung des Landes. Ergänzt wird sie mit Tabellen und Grafiken. Zusätzlich gibt es regelmäßig Kommentare und Hintergrundinformationen zu aktuellen Ereignissen sowie eine Chronik mit den wichtigsten Geschehnissen der vergangenen zwei Monate.

Die Redaktion der Belarus-Analysen